Nach oben

Left Sidebar Manager - Version: 1.6.0
Telefonische Beratung:
0 63 31 - 24 91 21
Mo-Fr 12 - 16 Uhr

Moccamaster – Comeback des Filterkaffees

Mit den Moccamaster Kaffeemaschinen des niederländischen Herstellers Technivorm erlebte der Filterkaffee eine Renaissance. Kaffeegenießerinnen und -genießer assoziierten mit Filterkaffee viele Jahre eine eher dürftige geschmackliche Qualität. Die Entwicklung des Moccamaster-Systems bedeutete daher eine kleine Revolution: Traditioneller Filterkaffee konnte plötzlich selbst in Fachkreisen wieder überzeugen und behauptet sich seither gegen die Konkurrenz der Voll- und Halbautomaten. Neben Filterkaffeemaschinen produziert das Unternehmen hochwertige Kaffeemühlen, die perfekt auf alle Moccamaster-Geräte abgestimmt sind.

Von der ersten Kaffeemühle bis zur guten Tasse Filterkaffee

Technivorm wurde 1964 von dem Industriedesigner und Entwickler Gerard C. Smit gegründet. Zuvor im Auftrag diverser Kunden tätig, wollte Smit seine eigenen Entwürfe nun eigenständig produzieren und vermarkten. Eines der Erfolgsprodukte der Anfangsjahre war die Kaffeemühle KM1, die seinerzeit durch ein aerodynamisches Mahlsystem und einen integrierten Radialventilator technische Maßstäbe setzte. Gemahlener Kaffee war damals nicht nur in den Niederlanden die Ausnahme – verkauft wurden fast ausschließlich ganze Bohnen. Die KM1 erwarb sich einen guten Ruf, weil die Bohnen dank des Radialventilators beim Mahlen nicht überhitzten. Das bedeutete weniger Bitterstoffe und besseren Geschmack.

Mit den Moccamaster Kaffeemaschinen des niederländischen Herstellers Technivorm erlebte der Filterkaffee eine Renaissance. Kaffeegenießerinnen und -genießer assoziierten mit Filterkaffee viele... mehr erfahren »
Fenster schließen
Moccamaster – Comeback des Filterkaffees

Mit den Moccamaster Kaffeemaschinen des niederländischen Herstellers Technivorm erlebte der Filterkaffee eine Renaissance. Kaffeegenießerinnen und -genießer assoziierten mit Filterkaffee viele Jahre eine eher dürftige geschmackliche Qualität. Die Entwicklung des Moccamaster-Systems bedeutete daher eine kleine Revolution: Traditioneller Filterkaffee konnte plötzlich selbst in Fachkreisen wieder überzeugen und behauptet sich seither gegen die Konkurrenz der Voll- und Halbautomaten. Neben Filterkaffeemaschinen produziert das Unternehmen hochwertige Kaffeemühlen, die perfekt auf alle Moccamaster-Geräte abgestimmt sind.

Von der ersten Kaffeemühle bis zur guten Tasse Filterkaffee

Technivorm wurde 1964 von dem Industriedesigner und Entwickler Gerard C. Smit gegründet. Zuvor im Auftrag diverser Kunden tätig, wollte Smit seine eigenen Entwürfe nun eigenständig produzieren und vermarkten. Eines der Erfolgsprodukte der Anfangsjahre war die Kaffeemühle KM1, die seinerzeit durch ein aerodynamisches Mahlsystem und einen integrierten Radialventilator technische Maßstäbe setzte. Gemahlener Kaffee war damals nicht nur in den Niederlanden die Ausnahme – verkauft wurden fast ausschließlich ganze Bohnen. Die KM1 erwarb sich einen guten Ruf, weil die Bohnen dank des Radialventilators beim Mahlen nicht überhitzten. Das bedeutete weniger Bitterstoffe und besseren Geschmack.

Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  

Technivorm Moccamaster – der Exportschlager aus den Niederlanden

Ende der 60er-Jahre gingen die ersten Kaffeemaschinen für Privathaushalte in Produktion. Schon bald darauf wurden sie auch nach Skandinavien exportiert und Moccamaster entwickelte sich in Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen zum beliebten Markengerät. Der Sprung über den großen Teich gelang, nachdem sich Technivorm in weiteren europäischen Ländern etablieren konnte, darunter Deutschland, die Schweiz, Frankreich und England. In den USA avancierte die Marke Moccamaster in den folgenden Jahren zum Marktführer in den Sparten Filterkaffeemaschinen und Kaffeemühlen.

Moccamaster Filterkaffee – volles Aroma durch optimierten Brühvorgang

Das Besondere an Filterkaffeemaschinen aus dem Hause Technivorm ist die legendäre Qualität aller Komponenten. In Verbindung mit einem leistungsstarken Heizelement aus Kupfer und einer Konstruktion, die den Brühvorgang von Hand imitiert, sind alle Voraussetzungen für einen perfekten Filterkaffee erfüllt. Aus diesem Grund dürfen Moccamaster-Kaffeemaschinen das Gütesiegel des "European Coffee Brewing Centre" (ECBC) und der "Specialty Coffee Association of America and Europe" tragen. Es wird nur verliehen, wenn sowohl Qualität und Technik als auch der Geschmack des zubereiteten Kaffees überzeugen. Geräten wie dem Moccamaster verdankt der Filterkaffee seine Rückkehr in die Tassen von ausgewiesenen Kaffee-Gourmets und Retro-Fans. Nachdem jahrelang die Vollautomaten dominierten, zeichnet sich ein neuer Trend hin zum "guten alten" Filterkaffee ab – weit entfernt von handelsüblichen Billig-Lösungen.

Überzeugend in Technik, Design und Service

Wer sich für eine Kaffeemaschine aus dem Hause Technivorm entscheidet, investiert nicht nur in erstklassigen Geschmack. Moccamaster sind als handgefertigte, energieeffiziente und robuste Design-Objekte das genaue Gegenteil von Fließband-Massenware, die nach kurzer Lebensdauer entsorgt wird. Technivorm bietet eine großzügige Garantie von 5 Jahren. Auch nach Ablauf der Garantie können Verschleißteile jederzeit nachbestellt und ausgetauscht werden. Dank der bis ins Detail soliden Verarbeitung und der Vielzahl verschiedener Ausführungen haben sich Moccamaster-Kaffeemaschinen ihre Nische im Segment der Premium-Geräte zurückerobert – im kleinen Privathaushalt ebenso wie in der Gastronomie.

Zuletzt angesehen