Nach oben

Left Sidebar Manager - Version: 1.6.0
Telefonische Beratung:
0 63 31 - 24 91 21
Mo-Fr 12 - 16 Uhr

Melitta – Das Unternehmen, das Kaffee seit 1908 zum Genuss macht

Mehr als 100 Jahre sind seit der Gründung des Familienunternehmens durch Melitta Bentz vergangen, die als erklärte Bohnenkaffee-Liebhaberin mit ihrer Erfindung des Kaffeefilters den Kaffeegenuss modernisierte. Der Urfilter von 1908 bestand aus einem speziell zu diesem Zweck durchlöcherten Messingtopf, in das Frau Bentz herkömmliches Löschpapier legte. Auf diese Weise trennte sie den Kaffeesatz von der Flüssigkeit und erkannte sofort das Potenzial ihrer Erfindung. Zum Patent angemeldet und als Firma M. Bentz ins Handelsregister eingetragen, begann mit der Produktion der ersten runden Handfilter für Kaffee die Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Den Ersten Weltkrieg überstand der kleine Betrieb, indem er sich auf die Herstellung von Pappkartons verlegte. Nach dem Umzug von Dresden nach Minden änderte sich die Form der Kaffeefilter von rund zu schlitzförmig: 1937 war das Geburtsjahr der „Filtertüte“, die nach wie vor als perfekte Form für klassisch gefilterten Kaffee gilt.

Von der Filtertüte zum Kaffeevollautomaten

Die 60er-Jahre brachten wichtige Neuerungen: Zusätzlich zu Filtertüten, Steingutkannen mit passenden Filteraufsätzen aus Steingut sowie Kunststoff-Schnellfiltern betätigte sich Melitta seit 1962 auch als Kaffeeröster und bot gemahlenen Kaffee in Vakuumverpackungen an – ein Novum in Deutschland. Dem Zeitgeist entsprechend folgte 1965 die elektrische Filterkaffeemaschine, die das Kaffeekochen deutlich beschleunigte. In den nächsten Jahrzehnten wuchs das Angebot der verschiedenen Kaffeemaschinen und -systeme rasant – und vom Stillstand ist das Unternehmen auch nach seinem 100-jährigen Jubiläum weit entfernt. Der Siegeszug der komplexen multifunktionalen Kaffeevollautomaten von der Gastronomie in deutsche Küchen gegen Ende der 90er-Jahre beeinflusste das Melitta-Produktangebot nachhaltig. Heute gehören Kaffeevollautomaten ebenfalls zum Sortiment, wobei die Preisspanne vom einfachen Gerät für Einsteiger bis zur gehobenen Gourmetklasse reicht.

Mehr als 100 Jahre sind seit der Gründung des Familienunternehmens durch Melitta Bentz vergangen, die als erklärte Bohnenkaffee-Liebhaberin mit ihrer Erfindung des Kaffeefilters den Kaffeegenuss... mehr erfahren »
Fenster schließen
Melitta – Das Unternehmen, das Kaffee seit 1908 zum Genuss macht

Mehr als 100 Jahre sind seit der Gründung des Familienunternehmens durch Melitta Bentz vergangen, die als erklärte Bohnenkaffee-Liebhaberin mit ihrer Erfindung des Kaffeefilters den Kaffeegenuss modernisierte. Der Urfilter von 1908 bestand aus einem speziell zu diesem Zweck durchlöcherten Messingtopf, in das Frau Bentz herkömmliches Löschpapier legte. Auf diese Weise trennte sie den Kaffeesatz von der Flüssigkeit und erkannte sofort das Potenzial ihrer Erfindung. Zum Patent angemeldet und als Firma M. Bentz ins Handelsregister eingetragen, begann mit der Produktion der ersten runden Handfilter für Kaffee die Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Den Ersten Weltkrieg überstand der kleine Betrieb, indem er sich auf die Herstellung von Pappkartons verlegte. Nach dem Umzug von Dresden nach Minden änderte sich die Form der Kaffeefilter von rund zu schlitzförmig: 1937 war das Geburtsjahr der „Filtertüte“, die nach wie vor als perfekte Form für klassisch gefilterten Kaffee gilt.

Von der Filtertüte zum Kaffeevollautomaten

Die 60er-Jahre brachten wichtige Neuerungen: Zusätzlich zu Filtertüten, Steingutkannen mit passenden Filteraufsätzen aus Steingut sowie Kunststoff-Schnellfiltern betätigte sich Melitta seit 1962 auch als Kaffeeröster und bot gemahlenen Kaffee in Vakuumverpackungen an – ein Novum in Deutschland. Dem Zeitgeist entsprechend folgte 1965 die elektrische Filterkaffeemaschine, die das Kaffeekochen deutlich beschleunigte. In den nächsten Jahrzehnten wuchs das Angebot der verschiedenen Kaffeemaschinen und -systeme rasant – und vom Stillstand ist das Unternehmen auch nach seinem 100-jährigen Jubiläum weit entfernt. Der Siegeszug der komplexen multifunktionalen Kaffeevollautomaten von der Gastronomie in deutsche Küchen gegen Ende der 90er-Jahre beeinflusste das Melitta-Produktangebot nachhaltig. Heute gehören Kaffeevollautomaten ebenfalls zum Sortiment, wobei die Preisspanne vom einfachen Gerät für Einsteiger bis zur gehobenen Gourmetklasse reicht.

Filter schließen
von bis

Melitta Werbekampagnen – Menschlichkeit, Emotion und Sympathie

Von Anfang an hat Melitta der Marke und dem Kaffee ein Gesicht gegeben. Dieses wechselte im Lauf der Jahre, immer aber weckten die Werbebotschafter beim Verbraucher Emotionen. Schon 1938 wurde ein erster Kino-Werbespot gedreht, der dem Publikum die Vorzüge des neuen Schnellfilters vor Augen führte. Unvergessen ist der nette„Melitta-Mann“, der von 1989 bis 1999 als „Mann von nebenan“ ein ganzes Jahrzehnt des Werbefernsehens prägte. Es folgten Spots mit neuen Charakteren: Vater, Sohn und Hund. Neue Werbebotschafter wie der sympathische Barista Timon stehen heute für die Kaffeebar-Professionalität der Produkte.

Kaffee und Komfort erleben mit der Produktwelt von Melitta

Das Familienunternehmen Melitta mit Sitz in der ostwestfälischen Stadt Minden ist im deutschen und europäischen Markt eine feste Größe im Produktbereich Kaffee. Zu den Geschäftsfeldern in diesem Bereich gehören die Kaffeeröstung sowie die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Kaffeevollautomaten, Filterkaffeemaschinen, Zubehör wie Milchaufschäumern. Wasserkochern oder Filterpapier. Es wird sowohl für den Haushaltsbedarf als auch für Großverbraucher und Gastronomie produziert. Des Weiteren gehören zur Unternehmensgruppe auch Marken wie Cilia im Bereich Tee sowie Cofresco, Toppits und Swirl. Letztere decken die Bereiche Lebensmittelaufbewahrung und -zubereitung sowie Sauberkeit im Haushalt ab. Die Führung des Unternehmens haben Thomas und Stephan Bentz als Enkelsöhne von Melitta Bentz übernommen.

Zuletzt angesehen